feuer.gif (3080 Byte)

Boomyfire.gif (9853 Byte)

feuer.gif (3080 Byte)

                                                               So vergingen die Jahre...

Einmal hat mich ein Mensch abgeholt, aber irgendwas hat da nicht gepasst und nach einer Woche war ich wieder im Tierheim, wo das Leben weiter ging wie vorher.

Doch dann kamen eines Tages ein Mann und eine Frau ins Tierschutzhaus und wollten mich sehen und kennenlernen. Unter den 400 Hunden ausgerechnet mich! Die waren sehr lieb und freundlich zu mir und sie haben auch gut gerochen – ein bissi nach Katze. Aber das macht mir nichts, ich mag Katzen. Leider sind die beiden bald wieder weggegangen. Ich war ein bisschen traurig, denn diese Menschen haben mir gefallen. Aber noch bevor ich richtig begriffen hatte, was los war, kam mein Pfleger wieder und holte mich noch einmal ins Besuchszimmer. Und da waren die Beiden wieder! Ich hab mich riesig gefreut und ihnen viele Bussis gegeben. Auf einmal haben sie mich an die Leine genommen und sind mit mir raus gegangen. Zuerst zum Tierarzt. Na, ja, den kannte ich schon. Ich habe nämlich ein Augenleiden: Schäferhund-Keratitis heißt das. Und bedeutet, dass mein linkes Auge häufig juckt und trübe ist, und dass ich damit nicht ganz so gut sehen kann wie mit dem rechten. Wie wir beim Tierarzt fertig waren, sind wir aber nicht wieder zurück in den „A-Stall“ gegangen sondern aus dem Tierschutzhaus hinaus zu einem großen, weißen Auto. Die Frau hat die Tür aufgemacht und ich bin – schwupps – reingesprungen. Die Menschen fanden das gut und haben mich gelobt.

_tobo.jpg (95643 Byte)

Das große weiße Auto und ich

Redli.jpg (1506 Byte)

redre.jpg (1514 Byte)